Wir über uns


Die Allgemeine Sterbekasse von 1866 ist in der Rechtsform ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG), ein kleines Versicherungsunternehmen im Sinne von § 210, Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) in Verbindung mit § 53 VAG.

Der Verein wird durch folgende Vorstandsmitglieder vertreten:
Dr. Volker Heeschen (Vorstandsvorsitzender)
Ralf Bretthauer (stellvertretender Vorsitzender)
Christoph Mallach (Vorstandsmitglied)
Sabine Bernhardt (Geschäftsführerin und Vorstandsmitglied)

Der Vorstand, die internen Kassenprüfer und die Treuhänder sind ehrenamtlich für die Sterbekasse tätig.

Das Büro der Sterbekasse befindet sich in der Marienstraße 5a in Neumünster. Dieses Gebäude gehört ebenso zum Vermögen der Kasse, wie der ursprüngliche Sitz der Padenstedter Sterbekasse, deren Mitgliederbestand zum 01. Juni 2012 auf die Allgemeine Sterbekasse übertragen wurde.

Dies sind auch alles Gründe dafür, dass die Verwaltungskosten gering sind.

Als Verein auf Gegenseitigkeit verbleiben alle Gewinne, die erwirtschaftet werden, in der Sterbekasse und kommen den Mitgliedern wieder zu Gute.

Oberstes Entscheidungsorgan ist die jährliche Mitgliederversammlung, zu der jedes Mitglied herzlich eingeladen ist und vom Recht auf Mitbestimmung Gebrauch machen kann.

Es wird ein Vermögen von über neun Millionen Euro verwaltet – die Beitragseinnahmen liegen bei ca. 475.000 Euro jährlich.